Erfahrungsberichte

«Tue Gutes und rede darüber».

Viele tausend Nutzer haben ihr Gehör trainiert, lesen Sie selbst und werden auch Sie Teil der Erfolgsgeschichte.


Werden Sie KOJ-Hörtester


Testen Sie uns! Und schreiben Sie danach einen kleinen Text über Ihre Erfahrungen mit dem KOJ®Aufbautraining, dem KOJ®Gehörtraining oder der KOJ®Optimierung. Wir werden Ihren Text dann hier auf dieser Seite veröffentlichen. Denn viele Betroffene möchten nicht nur von uns hören, wie die Therapie wirkt, sondern von anderen Menschen, die selbst daran teilgenommen haben.



ICH BIN SEHR ZUFRIEDEN UND ÜBERZEUGT

Ich wurde freundlich empfangen von Frau Hermann im Koj-Institut, wo mir sogleich die dreidimensionalen grossen Bilder positiv auffielen.Bei Frau Heurich meiner Hörakustikerin fühlte ich mich sofort gut aufgehoben mit meinem Hörproblem.

Nach der ersten Überraschung, dass mein erst zwei Jahre altes Hörgerät den Anforderungen einer Hörtherapie nicht genüge, hat mich Frau Heurich schnell überzeugt von der unabdingbaren Aufrüstung meiner Hörgeräte.

» mehr lesen

Auf die Sitzungen mit Frau Heurich habe ich mich jedes Mal gefreut, denn ich fühlte mich ernst genommen von ihr, und hatte Vertrauen in ihr grosses Fachwissen und Erfahrung. Ich bin sehr glücklich, mein Hörverstehen hat sich um dreissig Prozent verbessert!! Auch dank dem Hörtraining, was ich gerne absolvierte. Ich bin sehr zufrieden und überzeugt vom KOJ-Institut und dessen Angebot und ich fühle mich nun wieder bei den Leuten! 😉

» schliessen

Vielen Dank Frau Heurich, mit Ihnen habe ich eine wunderbare Akustikberaterin und einen tollen Menschen gefunden. Ich werde euch gerne weiter empfehlen.
Frau Anne Odemat

ICH HABE MICH GUT AUFGEHOBEN GEFÜHLT

Das Aufbautraining finde ich sehr motivierend. Spannend ist es auch, die Geschichte vom Hörbuch zu folgen. Gleichzeitig war es auch entspannend, konnte ich mich doch recht gut auf die Geschichte konzentrieren. Die Übung „Hörbuch & Aufmerksamkeit“ fand ich sehr anspruchsvoll, da ich mich sehr auf das Schlüsselwort konzentrierte und so teilweise den Faden verlor. Aber vielleicht ist das ja gerade der Sinn der Übung? Aber mit der Zeit stelle ich sogar fest, dass ich gerade dieser Geschichte besser folgen konnte. Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt.
Frau E. Müller (1957)

ICH HÖRE DAS VOGELGEZWITSCHER

Allgemein fand ich, dass die Übungen sehr unterschiedliche Schwierigkeitsgrade aufweisen. Gegen Ende des Trainings verstand ich besser. Wie sich das Training langfristig auf mein Hörverständnis im Alltag auswirkt, ist noch schwer zu beurteilen. Aber ich habe den Eindruck, alltägliche Umweltgeräusch besser zu hören – beispielsweise das Vogelgezwitscher.
Herr Peter Herren

ICH KANN WIEDER VOLL AM LEBEN TEILNEHMEN

Seit ungefähr zwei Jahren habe ich festgestellt, dass sich mein Hörvermögen ständig verschlechterte. Oft musste ich ein oder gar zwei Mal nachfragen, weil ich eine Frage nicht beantworten oder bei einem Gespräch/ Vortrag aber auch im Kino, Theater nur lückenhaft verstehen konnte. Ich fragte mich oft, warum die Grillen in meinem Garten so stumm blieben. Diese Situationen waren für mich sehr unbefriedigend – raubten mir viel Kraft indem ich Kopfschmerzen und oft grosse Müdigkeit verspürte.

Als ich von der KOJ-Gehörtherapie erfuhr, habe ich mich gleich dazu angemeldet. Mit Hilfe des Lern-Computers und den passenden Hörgeräten, habe ich nach kurzer Zeit gemerkt, dass ich so vieles wieder gut hören kann. Eine Unterhaltung in einer lärmigen Umgebung (z.B. Strassenlärm, Restaurant und Kindergeschrei) kann ich viel besser meistern. Ich kann jetzt wieder voll am Leben teilnehmen.

Danken möchte ich dem ganzen KOJ-Team für die kompetente, freundliche und aufmunternde Begleitung. Gerne werde ich das KOJ-Institut weiterempfehlen.
Frau Rosemarie Scholz (1943), Gossau



Datenschutz

Wir danken allen unseren Patienten für die vielen und detaillierten Erfahrungsberichte. Zum Schutz der Daten und der Persönlichkeit aller Teilnehmer haben wir und dazu entschieden, alle öffentlich gemachten personenbezogenen-Daten zu anonymisieren bzw. die Namen abzuändern.