HÖREN IST HERZENSSACHE

13. Mai 2020 by Andreas Koj
neuer-MA-1200x1200.jpg

Aus Dank schreibe ich von meiner Trainingserfahrung.

Eigentlich wollte ichs nicht glauben, dass ich nicht mehr so gut höre – ich dachte, dass mein Mann schlechter spricht. Dann fand ich Ihre Reportage “Das Gehör ist trainierbar”.

Ich konnte nachvollziehen, dass nicht das Gehör abnimmt, sondern dass ich mich in meinem Wesen unmerklich veränderte, d.h., ich war weniger aufmerksam – hörte nur halb zu – war oberflächlich und vergesslich – drehte viel um mich – ich forderte mich weniger.

Hören ist Hirnsache weckte mich richtig auf und spornte mich an. Für mich heisst dies jetzt nicht nur hören, sondern auch wahrnehmen – weiterdenken – verinnerlichen – konfrontieren. Und wenn ichs richtig verstehe ist Hören nicht nur Hirnsache, sondern in erster Linie Herzenssache – in vollkommener Ruhe sein.

Dieses Training ermutigt mich Dinge loszulassen, um auch wieder Neues zu lernen. Ich beginne anders wahrzunehmen sei es nur für mich, in Gemeinschaft oder unterwegs. Alles wird farbiger. Ich trainiere auch wieder mein Gleichgewicht so wie ein kleines Kind – balanciere die Baumstämme entlang.

Ihre wissenschaftliche Begleitung zeigt mir, welche Herrlichkeit mein Ohr/Körper ist und was ich verschlafen habe.

Die täglichen Uebungen forderten mich, aber freueten mich auch sehr. Fast wäre ich Memory-süchtig geworden.

Vielen herzlichen Dank, Ihnen Herr Titz, für die aufmerksame und angenehme Betreuung. Leider hatte ich viel zu wenig Fragen – ein Resultat meiner Vergangenheit – das ändert sich jetzt.

Mit lieben Grüssen

Hildegard Himer, Luzern