Image-1-1200x1200.jpg

Die Human- und Sportphysiologie der ETH Zürich führt jährlich ein Physiologie-Praktikum mit den Studierenden der Pharmazeutischen Wissenschaften, der Gesundheitswissenschaften und Technologie, sowie neu auch mit den Medizinstudierenden der ETH durch.

Das diesjährige Physiologie-Praktikum fand im Sommersemester unter der Leitung von Prof. Dr. Christina Spengler an der Universität Irchel statt und umfasste insgesamt knapp 200 Studenten. In kleinen Gruppen lernten die Teilnehmer alles über Aufbau, Funktion und Diagnosemethoden zum Thema Ohr. Indem sich die Studenten gegenseitig den jeweiligen Messungen unterzogen, wurde das Gelernte angewendet und vertieft. Auch das Thema Gehörtraining war dieses Jahr Teil des Praktikums und stellte eine zukunftsweisende, interessante Schnittstelle zwischen den Disziplinen dar. Denn so wie körperliche Leistung durch Training gesteigert werden kann, kann auch das Verstehen und Interpretieren von Gehörtem durch Übung verbessert werden.

Die Doktorandin Johanna Wörner und Herr Blickinsdorf vom KOJ Institut für Gehörtherapie erläuterte den Studenten die Theorie und demonstrierte wie ein Gehörtraining funktioniert. Anschliessend standen die KOJ-Lerncomputer zur Verfügung um eigene Erfahrungen mit den Trainingsaufgaben zu machen. Beeindruckend für die Studenten waren vor allem die nahezu unbegrenzten Möglichkeiten, die ein computerbasiertes, lernfähiges Training bietet.

Wir sagen Danke, dass wir diesen Kurs bereichern durften!