Home2021

Februar 2021 - KOJ - Hörgeräte und Hörtraining

Credibly reintermediate backend ideas for cross-platform models. Continually reintermediate integrated processes through technically sound intellectual capital. Holistically foster superior methodologies without market-driven best practices.
https://koj.training/wp-content/uploads/2021/01/koj_178-Kopie-2-1024x640.jpg

Beitrag zitiert von Westfälische Rundschau, verfasst von Christel R. Radix. «Ich brauche kein Hörgerät, mich verstehen noch alle.“ Aus tiefster Überzeugung sagte das eine Patientin zu der Hörakustikmeisterin Britta Hesselbach-Komander, Inhaberin von Hörgeräte Hesselbach. Dass das eine mit dem anderen so gar nichts zu tun hat, erfuhr nicht nur die erwähnte Dame beim gut besuchten...

https://koj.training/wp-content/uploads/2021/02/news_Cochlea-Implantat-mit-LED_1200x700-1200x640.jpg

Mit Licht und Strom besser hören, von BVHI. Hören mit Licht könnte künftig Nutzern von Cochlea-Implantaten (CI) eine bessere Unterscheidung von Tonhöhen ermöglichen. So lässt sich Sprache in lauter Umgebung besser verstehen und mehr Musikgenuss erleben. Cochlea-Implantate regen den Hörnerv von hochgradig schwerhörigen oder tauben Menschen mit elektrischem Strom an. Allerdings hören Menschen mit einem...

https://koj.training/wp-content/uploads/2021/02/BVHI_Dezember_Beitragsbild_Stottern-1200x640.jpg

Ein toller Artikel über das Stottern, von BVHI. Hilfe zur Selbsthilfe und wie der Chor-Effekt unterstützen kann Ein Prozent der Weltbevölkerung leidet an Stottern. Betroffene haben Probleme damit, flüssig zu sprechen. Bei den meisten Kindern verschwindet die Sprachstörung bis zur Pubertät wieder. Doch bleibt sie, lässt sich Stottern meist nur mit intensivem Training eindämmen. Eine...

Das Innenohr des modernen Menschen unterscheidet sich leicht zwischen verschiedenen Populationen. Aus diesen Formunterschieden lassen sich Erkenntnisse über die globale Ausbreitung des Menschen von Afrika aus ableiten, wie UZH-Paläoanthropologen belegen. Die Ausbreitung des Menschen von Afrika aus über die ganze Welt kann anhand genetischer und morphologischer Analysen belegt werden. Allerdings lassen morphologische Daten des Schädels...

Studie der UZH,  Bild der Wissenschaft berichtet. Wie bildet unser Gehirn aus verschiedenen Informationen einen Gesamteindruck? Im Fall des Hörens konnten Forscher nun zeigen, dass die leicht unterschiedlichen Höreindrücke der beiden Ohren mithilfe von Gamma-Wellen synchronisiert werden. So können wir Gesagtes als einheitliche Sprachlaute wahrnehmen. Dieser Nachweis gelang durch eine gezielte Beeinflussung des Hörsystems mittels elektrischer Stimulation....