HomeTag

Wissen Archive - KOJ - Hörgeräte und Hörtraining

https://koj.training/wp-content/uploads/2019/04/Gehirn4.jpg

Focus ■ Zu den Variablen zählt demnach zudem die abnehmende Plastizität des Gehirns, die Fähigkeit von Synapsen, Nervenzellen und ganzer Gehirnareale, sich zu verändern und an neue Anforderungen und Einflüsse anzupassen. Ein Faktor sei dabei wohl das Zusammenspiel von Angebot und Bedarf, schreibt der Berliner Forscher, also die Frage, ob das Gehirn überhaupt noch neue...

https://koj.training/wp-content/uploads/2022/07/tasmanian-devil-g2f6055e32_640-e1659002202255.jpg

Wissenschaft ■ Seit wann gibt es warmblütige Tiere? Dieser Frage haben sich Forscher nun auf ungewöhnliche Weise genähert: anhand einer Untersuchung der Innenohrgänge. Diese sind bei gleichwarmen Tieren enger als bei wechselwarmen. Den Ergebnissen zufolge traten die ersten wechselwarmen Tiere vor rund 233 Millionen Jahren auf – etwa 33 Millionen Jahre vor der Entstehung der...

https://koj.training/wp-content/uploads/2022/07/photos-gdc556b0cf_640.jpg

Neurologen und Psychiater im Netz ■ Die Demenz (lat. Demens „ohne Geist“) ist ein krankheitsbedingter, erworbener Verlust von Leistungen der höheren Gehirnfunktionen. Die kognitiven Fähigkeiten – wie z.B. Erkennen, Gedächtnis, Orientierung, Sprache, Lernen und Planen – sowie die emotionalen und sozialen Fähigkeiten können (zunehmend) beeinträchtigt sein. Dadurch können Persönlichkeitsveränderungen und plötzliche Gemütsschwankungen auftreten. Die Symptome einer Demenz...

https://koj.training/wp-content/uploads/2022/08/elephants-gc76fc5f7e_640.jpg

Impuls.Migros ■ Manche Tiere hören ganz hohe Töne, andere sehr tiefe. Welche Tiere das beste Gehör haben und warum manche Insekten ihre Hörorgane sogar auf ihren Fühlern tragen. «Grundsätzlich funktioniert das Gehör bei allen Säugetieren in etwa gleich wie beim Menschen», sagt Neurobiologieprofessor Stephan Neuhauss vom Institut für Molekulare Biologie der Universität Zürich. Das heisst:...