News - KOJ - Hörgeräte und Hörtraining

Credibly reintermediate backend ideas for cross-platform models. Continually reintermediate integrated processes through technically sound intellectual capital. Holistically foster superior methodologies without market-driven best practices.
https://koj.training/wp-content/uploads/2021/02/system-2660914-1280x640.jpg

Artikel von univadis.de Hörverlust und Tinnitus sind bei Krebsüberlebenden, die mit einer Taxan- oder Platin-basierten Chemotherapie behandelt wurden, weit verbreitet. Dies geht aus einer neuen Analyse hervor, die im BMJ Supportive & Palliative Care veröffentlicht wurde. Im Einzelnen fanden die Forscher heraus, dass mehr als 50% der Überlebenden von vier der häufigsten Krebsarten — Brustkrebs, gynäkologischen Malignomen, Magen-Darm-Krebs oder...

https://koj.training/wp-content/uploads/2022/10/pexels-giant-asparagus-9599917-e1666680479672.jpg

Artikel von Wissenschaft.de  Was macht unser Denkorgan so besonders? Aus einer Studie geht nun hervor, dass der moderne Mensch durch ein modifiziertes Protein mehr Nervenzellen als der Neandertaler im Gehirn entwickelte: Durch Untersuchungen an Mäusen und gezüchteten „Minigehirnen“ konnten Forscher zeigen, dass das menschliche Protein TKTL1 im Gegensatz zur Neandertaler-Version zu einer vermehrten Bildung von...

https://koj.training/wp-content/uploads/2022/09/grades-g1b8b43bba_640.jpg

Wissenschaft.de Interessante Nachrichten für alle, die mit dem absoluten Gehör gesegnet sind, die also ohne Referenz erkennen können, welchen Ton sie gerade hören: Ganz so absolut, wie bisher gedacht, ist diese Fähigkeit anscheinend nicht. Das haben amerikanische Psychologen jetzt gezeigt. Sie entwarfen dazu ein Experiment nach dem Vorbild des Froschs, der der Legende nach zwar...

https://koj.training/wp-content/uploads/2022/06/wave-1913559_640.jpg

Artikel Quotenmeter   Unsere Ohren mögen klein sein, doch sie sind ein komplexer und wichtiger Teil unseres Körpers. Das Hören spielt für die Kommunikation mit und die Navigation in unserem Umfeld eine zentrale Rolle. Hörprobleme empfinden wir daher als unangenehm, beängstigend und häufig belastend. Für eine effektive Behandlung muss zunächst die Art des Hörverlusts festgestellt...

https://koj.training/wp-content/uploads/2022/08/trees-sunrise-g95f48db8c_640-e1660549538564.jpg

Wissenschaft Wenn wir Zeit im Freien verbringen, dann trägt dies nicht nur zu unserer Erholung bei und hebt die Stimmung – der positive Effekt ist sogar am Gehirn ablesbar, wie nun eine kleine Pilotstudie nahelegt. In dieser ergaben Hirnscans mittels Magnetresonanztomographie, dass die graue Substanz in einem Bereich des Stirnhirns von Aufenthalten im Freien profitiert....

https://koj.training/wp-content/uploads/2022/09/ears-g5c13fbe3f_640.jpg

RedaktionsNetzerk Unsere Ohren sind wahre Multitalente, die mehr können, als Schallwellen aufzunehmen. Sie schützen und erden uns – und nerven in Form von Ohrwürmern. Ein Klischee, das stimmt: Männer hören im Alter schlechter als Frauen. Das Hören – unser Sinn der niemals ruht. Im Ohr werden aber nicht nur die akustischen Reize aus der Umgebung...

https://koj.training/wp-content/uploads/2022/08/alberta-g780e4db94_640.jpg

Wissenschaft Wie unterscheidet sich unser Gehirn von dem der Neandertaler? Um dieser Frage nachzugehen, haben Forscher ein neues Modellsystem geschaffen: Sie brachten ein Neandertaler-Gen in menschliche Stammzellen ein und züchteten daraus im Labor Mini-Gehirne, sogenannte Hirn-Organoide. Die Organoide mit der Neandertaler-Mutation entwickelten sich langsamer, waren anders geformt und reagierten anders auf Reize als diejenigen, die...

https://koj.training/wp-content/uploads/2022/03/robina-weermeijer-IHfOpAzzjHM-unsplash-1280x640.jpg

Wissenschaft Was unterscheidet unser Gehirn von dem der Tiere? Um diese Frage zu beantworten, haben Forscher die Netzwerke der Nervenzellen in den Gehirnen von Mäusen, Menschen und Affen verglichen. Demnach weist die menschliche Großhirnrinde eine überraschende Besonderheit auf: Sie ist durchzogen von einem Netzwerk hemmender Nervenzellen, das zehnmal stärker ausgeprägt ist als bei Mäusen. Die...